Design Trends für 2016

Posted By chris / Allgemein, Design / No Comments

2016-design-trends

Designtrends kommen und gehen und was heute Hot Shit ist, ist morgen kalter Kaffee. Der unaufhaltbare Siegeszug von Mobile und dem gestiegenen Bedürfnis deren Nutzer wird es immer anspruchsvoller aber auch businesskritischer den richtigen Mix zwischen Design, Funktionalität und Umsetzungsaufwand zu finden. Nachfolgend eine kleine Auflistung der unserer Meinung nach wichtigsten Trends die uns in nächster Zeit beschäftigen werden.

Scrollen vor Klicken

Der heutige User sieht alles, kauft aber nur selektiv. Das Konzept der Scrollbar ist obsolet geworden da User ihren Daumen gebrauchen können um auf und ab zu scrollen. Scrollen ist ausserdem eine Fortsetzung, Klicken hingegen eine Entscheidung, die zuerst abgewogen und überdacht werden muss.

Der Fold existiert nicht mehr

The Fold

Mit dem Konzept des endlosen Scrollen gibt es auch keinen Schnitt mehr für einen initial sichtbaren Bereich. Da der Grossteil der User sowieso in irgendeiner Weise rauf und runter scrollt, ist es nicht mehr match-entscheidend, dass Werbung ganz oben platziert wird, und es gibt Webdesignern die Möglichkeit grossflächige Bilder einzusetzen und Texte und Links erst sichtbar erscheinen zu lassen wenn der User runterscrollt.

Animierte Bilder und Inhalte sind zurück

Animated Content

Mit zunehmender Bandbreite und schneller Surfgeschwindigkeiten hat die Anzahl der animierten Gifs rapide zugenommen. Ein Flat Design kann mit kleinen animierten Elementen aufgepeppt werden oder sogar zusätzliche Informationen liefern. Hier eine Liste mit verschiedenen Beispielen wie Animationen sinnvoll eingesetzt werden können.

CSS Shapes

CSS Shapes

CSS Shapes ermöglichen es einem Designer seine Inhalte in verschiedenen Formen wie Rechtecke oder Kreise darzustellen, oder was noch interessanter ist, Texte um unregelmässige Elemente fliessen zu lassen. Ein ausführlicher Artikel auf A List Apart zeigt die Möglichkeiten und bietet viele Beispiele für den Einsatz. Einziger Nachteil: Das Feature wird per Stand November 2015 nur von Chrome, Safari auf iOS und Opera unterstützt.

Leave a Comment


*

where are we ? click for google map